Mit Achtsamkeit zu mehr Freude und Glück in deinem Leben

Achtsamkeit

Was Achtsamkeit ist

Achtsamkeit ist das wertfreie und umfassende Wahrnehmen vom gegenwärtigen Augenblick. Es bedeutet, den Moment mit all seinen Bestandteilen (Gefühlen, Gedanken, Bedürfnisse, Geräusche, Situationen…) wohlwollend zuzulassen, ohne ihn verändern zu wollen.

Warum Achtsamkeit wichtig ist

Unser Geist ist oft nicht da, wo unser Körper ist. Unser Körper ist in dem einzigen Moment, in dem das Leben stattfindet: in der Gegenwart. Wie oft jedoch sind unsere Gedanken in der Zukunft – malen sich Sorgen und Ängste aus oder halten die Sehnsucht auf bessere Zeiten in uns wach? Und wie oft sind unsere Gedanken in der Vergangenheit – stellen fest, was damals alles besser war oder was wir für schmerzhafte Erfahrungen gemacht haben?

In diesem Zustand der Zerrissenheit von Körper und Geist leben wir nicht bewusst den jetzigen Augenblick. Das Leben selbst, das nur im Hier und Jetzt stattfindet. Dadurch sind wir nicht in der Lage, bewusst zu handeln. Wir leben auf Autopilot. Unser Unterbewusstsein steuert uns. Vielleicht kennst du das von dir selbst, dass du beim Autofahren an etwas anderes gedacht hast, als an die Straße und bist an der Ausfahrt vorbeigefahren, an der du rausfahren wolltest? Oder du gehst in die Küche und fragst dich plötzlich, was du dort eigentlich wolltest? Solche Dinge passieren, wenn du mit deinen Gedanken ganz woanders bist, als im Hier und Jetzt.

Achtsamkeit ist daher nötig, um in Harmonie mit sich selbst leben zu können. Denn nur, wenn du achtsam bist, kannst du deine Bedürfnisse, dein Verhalten, deine Gedanken und Gefühle wahrnehmen und daraufhin bewusst Entscheidungen treffen. Ein unbewusster – unachtsamer – Lebensstil macht das nicht möglich, weil das eigene Sein in diesem Zustand nicht reflektiert werden kann. Dadurch bestimmen unbewusste und eingefahrene Muster das Leben, die nicht immer hilfreich sind.

Achtsamkeit ist auch nötig, um das Leben intensiv erfahren zu können. Im Autopilot-Modus funktionierst du, aber lebst nicht wirklich. Achtsamkeit bringt dich in den Moment und damit in die Fülle des Augenblicks.

Leben findet immer im gegenwärtigen Moment statt und genau dorthin gehst du, wenn du achtsam bist.

Wie Achtsamkeit entsteht

Achtsamkeit entsteht, wenn du innehältst. Du richtest deine Aufmerksamkeit bewusst auf den jetzigen Moment und nimmst einfach nur wahr, was ist. Wohlwollend, wertfrei und akzeptierend. Dein Denken ist ruhig. Du bist Beobachter von dem, was geschieht und erlaubst dem Moment so zu sein, wie er ist. Dabei kann die Achtsamkeit verschiedene Aspekte betreffen.

  • Was du siehst.
  • Was du hörst.
  • Was du riechst.
  • Was du tust.
  • Wie du dich fühlst.
  • Welche Gedanken du hast.

3 Übungen für mehr Achtsamkeit

1. Dein Atem als Anker

Dein Atem hilft dir, achtsam zu sein. Du kannst weder in der Zukunft atmen, noch in der Vergangenheit atmen. Atmen findet immer nur jetzt statt. Daher ist dein Atem ein wertvoller Anker, um Achtsamkeit zu üben. Wenn du auf deinen Atem achtest, bist du in der Gegenwart angekommen. Deswegen ist oft die Meditation der (bekannteste) Einstieg in die Achtsamkeitspraxis, weil du bei der Meditation übst, deinen Atem wahrzunehmen und zu beobachten.

2. Meditation

Die Achtsamkeitsmeditation hilft dir, präsent zu werden und die beobachtende Rolle einzunehmen. Die Stille, in der du meditierst, ist dabei wertvoll, weil du ohne äußere Reize Achtsamkeit üben kannst. Die in der Stille gewonnenen Erfahrungen kannst und wirst du dann (automatisch) nach und nach in deinen Alltag übertragen können, in dem erschwertere Bedingungen vorherrschen, weil du mit verschiedenen Reizen konfrontiert bist, die dich leicht ablenken und unachtsam werden lassen können.

Achtsamkeit kannst du aber auch ohne Meditation üben.

3. Langsam sein

Ein möglicher Schritt zu mehr Achtsamkeit ist, dein (inneres) Tempo zu verlangsamen. Ruhiger und bewusster zu leben – zu gehen, zu essen, zu reden. Was auch immer wir tun, wir tun es oft auf die Schnelle und nebenher. Übe dich darin, einen Moment langsamer zu leben und im Geist bei dem zu sein, was du gerade tust.

Du isst? Dann kaue bewusst, anstatt zu schlingen. Schmecke das Essen, die Konsistenz, die Temperatur. Du wirst erstaunt sein, was du alles am Essen wahrnehmen kannst, wenn du achtsam bist.

Du gehst einkaufen? Dann nimm dich in deinem Tempo zurück, gehe bewusst durch das Geschäft, anstatt durch die Regalreihen zu hetzen. Wähle bewusst deine Einkäufe aus, schau dir an, was du siehst und kaufen willst.

Achte dabei immer auf deinen Atem. Nutze ihn, um im Hier und Jetzt anzukommen und Achtsamkeit zu üben. Atme tief ein und besinne dich auf deine Übung.

7 Geschenke der Achtsamkeit

1. Du wirst dir deiner Selbst bewusst

Achtsamkeit schafft die Verbindung zwischen Körper und Geist, sodass sie eine Einheit bilden. Du bist mit deinem Geist dort, wo dein Körper ist. Das ermöglicht dir, bewusst wahrzunehmen, was um dich herum und in dir vorgeht. Du entwickelst ein besseres Verständnis für dich selbst.

2. Du lernst dich selbst anzunehmen

Durch Achtsamkeit – das wertfreie und wohlwollende Wahrnehmen von dem, was du denkst, fühlst und tust – entwickelst du Mitgefühl für dich, was eine liebevolle Beziehung zu dir stärkt.

3. Du wirst dir über dein Leben bewusst

Achtsamkeit ermöglicht dir, deine Gedanken, Gefühle, Bedürfnisse und dein Verhalten zu erkennen – und damit wahrzunehmen, was für ein Leben du führst. Was sind deine häufigen Gedanken und Gefühle? Stärken sie dich oder schwächen sie dich? Was führst du für ein Leben/ einen Lebensstil? Erfüllt es dich oder macht es dich unzufrieden?

4. Du kannst dein Leben verändern

Erst die Bewusstheit über das, was du willst (oder nicht willst), was dir guttut oder schadet, befähigt dich dazu, etwas an deinem Leben verändern zu können – andere, neue Wege zu wählen und ein neues Leben(sgefühl) zu erschaffen. Ziehe deine Erkenntnisse daraus und finde zur Klarheit, was du (mehr) in deinem Leben willst und was für ein Mensch du sein willst.

4. Du kannst bewusst (neue) Entscheidungen treffen

Achtsamkeit ermöglicht dir eine Distanz zu den Dingen, weil du sie aus der beobachtenden Rolle zunächst einmal wahrnimmst. Das schenkt dir einen Moment der Stille, in dem du dein Verhalten und deine Gedanken prüfen und dich bewusst (neu) entscheiden kannst. Wie willst du sein und leben? Bringt dich dein Verhalten diesem Mensch und Leben näher? Oder ist es (jetzt) an der Zeit, eine (neue) andere Entscheidung zu treffen? Der Schlüssel und Weg zu einem erfüllten Leben ist ein Leben, das immer an der Frage ausgerichtet ist: Wer will ich sein und wie will ich leben?

5. Du erfährst inneres Gleichgewicht

Durch die Klarheit, wie du leben und sein möchtest und die daraufhin getroffenen Entscheidungen, findest du in dein Gleichgewicht. Du wirst zu dem Menschen, der du sein willst und beginnst dadurch, dich immer mehr in dir wohlzufühlen. Das schenkt dir eine innere Stabilität, die dich authentisch leben lässt.

6. Du entwickelst Lebensfreude

Achtsamkeit für den Moment lässt dich erfüllt leben. Den Augenblick mit allem, was ist, bewusst zu erfahren und dadurch intensiv zu leben. Das Leben findet jetzt statt. Nicht morgen und nicht in zwei Jahren. Dich auf den Weg zu deinen Träumen zu machen und für sie zu arbeiten ist wichtig – und doch dürfen sie nicht der Grund sein, warum du dein Leben auf später verschiebst. Wer weiß, was später ist. Stell dir vor, du erreichst dein Ziel nicht. Was dann? Hast du dann nur gearbeitet und nie gelebt? Glücklichsein ist der Weg. Das bedeutet Achtsamkeit.

7. Du entdeckst die Welt neu

Achtsamkeit öffnet deinen Blick für die Schönheit des Lebens. Für das, was bei einem unbewussten Lebensstil oft unbeachtet bleibt: Das Rauschen der Blätter im Wind. Die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut. Das Zwitschern der Vögel. Der Geruch von duftenden Blumen. Das lächelnde Kind, das dich beobachtet. Achtsamkeit eröffnet dir ein neues Leben voller kleiner Momente des Glücks.

Achtsamkeit von einer Schildkröte lernen

Achtsamkeit lernen

Ein gutes Buch, um mehr Achtsamkeit in deinen Alltag zu bringen ist “Die 7 Geheimnisse der Schildkröte” Lass dir von Schildkröte Kurma zeigen, wie du Harmonie und innere Ruhe finden kannst und mit klarem Geist das Leben kraftvoll meistern kannst. Die Kombination aus Weisheitsgeschichten und wirksamen Übungen erleichtern dir das Verständnis von Achtsamkeit und die Integration in den Alltag

Mehr Buchtipps, um Achtsamkeit zu üben findest du in diesem Beitrag: Achtsamkeit lernen. – 7 praxisnahe Bücher für den Alltag

Mehr Energie und Freude dank Achtsamkeit

Interessanterweise brauchst du für eine achtsame Lebensweise oft kaum mehr Zeit, als du mit einem unbewussten Lebensstil gebraucht hast. Achtsamkeit verändert nicht die Situation an sich, sondern das Erleben der Situation. Statt innere Getriebenheit spürst du innere Ruhe. Das liegt daran, dass durch das Leben im gegenwärtigen Moment dein Geist nicht mehr vorauseilt und dich antreibt und dir dadurch alles langsamer vorkommt. Du erlaubst dir da zu sein, wo du bist und diesen Platz voll und ganz auszufüllen. Ein achtsam gelebter Tag ist weitaus mehr befriedigend, als ein unbewusst gelebter Tag, weil er wahrhaft erlebt und gelebt wurde. Du funktionierst nicht mehr auf Autopilot, sondern bist lebendig und friedlich im Augenblick – mit allem, was er bereithält.

Es ist nicht immer leicht, Achtsamkeit im Alltag zu praktizieren. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit und in einer sehr leistungs- und konsumorientierten Gesellschaft. Einen bewussten Lebensstil zu führen haben wir nicht gelernt und er scheint auf den ersten Blick auch nicht in unsere Zeit und Gesellschaft hineinzupassen. Und doch tut er es umso mehr, weil Achtsamkeit erst eine gute Selbstfürsorge möglich macht.

In einer Welt, die sich laufend schneller dreht und immer mehr von dir verlangt, besteht die Herausforderung darin, in Verbindung mit dir zu bleiben und deine eigenen Balance zu halten. Achtsamkeit hilft dir, dich vor Überforderung und deren Folgen wie Erschöpfung, innere Unruhe und Stress schützen zu können. Achtsamkeit stärkt deine Verbindung zu dir und ermöglicht dir in Harmonie mit dir zu leben. Sie schenkt dir ein Leben mit mehr Tiefe, Liebe und Zufriedenheit. Wenn du auf diesem Weg von mir begleitet werden möchtest, bin ich gerne für dich da.

Wie bereichert Achtsamkeit deinen Alltag?

Teile diesen Beitrag!

2 Gedanken zu „Mit Achtsamkeit zu mehr Freude und Glück in deinem Leben

  1. Avatar
    Maria Antworten

    Supertoller Beitrag zum Thema Achtsamkeit. Heutzutage wichtiger denn je. So viele Menschen die durchs Leben hetzen, getrieben vom Job und Freizeitaktivitäten um nur ja dazuzugehören in unserer schnelllebigen und leistungsorientierten Gesellschaft.
    Die Achtsamkeit ist der Weg zu sich selbst, in unser Inneres. Was gibt es Schöneres und Wichtigeres als in sich zu gehen, die Bedürfnisse wahrzunehmen und ihnen Achtsamkeit zu schenken. DANKE BETTINA!!!

    • BETTINA
      BETTINA Autor des BeitragsAntworten

      Liebe Maria,
      vielen Dank für deine wertvollen Gedanken zur Achtsamkeit. Das hast du sehr schön und treffend gesagt.
      Alles Liebe für dich
      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.