Selbstfürsorge Adventskalender Tag 18

​24 Impulse für mehr Wohlbefinden & Lebendigkeit

Der heutige Impuls

Helfen macht Freude – Lerne zu geben und zu nehmen!

Warum ist das wichtig?

Vielleicht weißt du aus eigener Erfahrung, dass Helfen Freude macht​ und dass Hilfe zu bekommen sehr wohltuend sein kann.​

Hilfe zu geben ​erzeugt Verbundenheit, ​Vertrauen und das ​schöne G​efühl, etwas Sinnhaftes zu tun. Hilfe zu nehmen ​erzeugt Hingabe, Demut und Dankbarkeit. Die größere Herausforderung für die meisten Menschen​ ​liegt ​darin, Hilfe zu nehmen.​

Wenn du zu den Menschen gehörst, die gerne Hilfe anbieten und ​geben, aber sie schwer ​annehmen können, dann erinnere ich an das schöne Gefühl, das sich einstellt, wenn du helfen darfst. Wenn du nun Hilfe verweigerst, die dir angeboten wird und die du brauchen könntest, verwehrst du anderen dieses wunderbare Gefühl, ​helfen zu dürfen. 

Helfen ist etwas Wunderbares. Nicht nur für den, der hilft, sondern auch für den, der Hilfe mit offenem Herzen annimmt. Sich gegenseitig zu helfen, macht nicht nur glücklich, sondern auch die Welt zu einem liebevolleren Ort, wie dieses inspierende Video​​ zeigt.

Die heutige Einladung

​Hilfe heute einer anderen Person​​ UND nimm heute mit offenem Herzen Hilfe an. Lerne so die Freude vom Geben und Nehmen kennen. 

​Ideen, um Hilfe zu ​nehmen:

  • Frage heute einen Menschen ​aktiv um Hilfe bei etwas, wobei du auch wirklich Hilfe brauchen kannst. Das kann ein Rat sein, den du dir einholen willst oder eine Sprudelkiste sein, die du alleine nicht ins Auto tragen kannst.
  • Nimm heute eine dir angebotene Hilfe ​dankbar an​, ohne sie (wie sonst vielleicht) abwehren zu wollen.

​Ideen, um Hilfe zu ​geben:

  • Biete heute ebenso einer anderen Person aktiv deine Hilfe an​. ​Wer könnte Hilfe brauchen​ und wie kannst du sie selbstlos anbieten, ganz gleich, ob sie angenommen wird oder nicht?
  • Hilfe heute jemandem ​ohne zu fragen, weil es di​e Situation erlaubt​ (​zum Beispiel ​​eine Türe aufhalten).

​​Welche Situationen hast du heute erlebt und wie fühlt es sich an, Hilfe anzubieten / zu geben und zu nehmen?

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.