Willkommen zu Hause in dir selbst

Selbstentfremdung als zentrales Thema

Studien zeigen, dass die Anzahl seelischer, psychischer und körperlicher Leiden in den letzten Jahren stark zugenommen haben. Als eine Hauptursache dafür sehe ich die Entfernung des Menschen von sich selbst an. 

Unsere Leistungs- und Konsumgesellschaft fördern diese Selbstentfremdung, weil sie uns darauf konditioniert, dass Glück und Wert nur im Außen und durch äußere Dinge zu finden sind. Das fördert nicht nur mangelndes Vertrauen in sich und die eigenen Gefühle, sondern auch Misstrauen, Konkurrenzdenken, Neid und Egoismus.

Ebenso führt es zu innerer Leere, Unruhe und Traurigkeit, weil das, was wir persönlich für ein erfülltes Leben brauchen, außer acht gelassen wird und irgendwann spürbar fehlt.

Hochsensible Menschen sind von der Selbstentfremdung noch leichter betroffen, weil ihr feines System nicht für diese Gesellschaft gemacht ist. Ebenso kann für Hochsensible die Selbstentfremdung schnellere und stärker spürbare negative Auswirkungen auf Psyche und Körper haben.

Den Menschen als Ganzes sehen

Der Mensch ist für mich eine Symbiose aus Körper, Geist und Seele. Für mich kann es daher kaum Vorbeugung oder Heilung geben, wenn man nicht den ganzen Menschen wahrnimmt und das ihn aktivierende Element findet. Der Weg raus ist für mich daher der Weg zurück zu sich selbst.

Nur wenn du dich in deinem sensiblen Wesen verstehst, wenn du weißt, was du brauchst, damit es dir gut geht und deine Stärken und Schwächen kennst, kannst du dich in der Welt klar positionieren und selbstsicher deinen eigenen Weg gehen. 

Anstatt Spielball äußerer Einflüsse zu sein, ruhst du gelassen und freudvoll in dirDu wirst zum Schöpfer deines eigenen Lebens und zur Bereicherung für diese Welt.

Sensibel bringe ich unter anderem wissenschaftlich erprobte Methoden in meine Arbeit mit ein, die auch dir entscheidende Impulse für ein sinnhaftes, zufriedenes und gesundes Leben verleihen.

Der Newsletter mit Impulsen für deine neue mentale Stärke.

Selbstliebe als Fundament

Ich bin überzeugt davon, dass ein liebevoller und achtsamer Umgang mit sich selbst die Basis für wahre Zufriedenheit ist. 

Gerade (hoch)sensible Menschen, wie auch ich einer bin, haben oft ein geringes Selbstwertgefühl, was ebenfalls dazu beiträgt, unseren Fokus verstärkt auf das Außen zu legen und uns von uns selbst zu entfernen:

Wir orientieren uns stark an fremden Meinungen oder haben hohe Ansprüche an uns selbst und missachten dadurch leicht unsere Bedürfnisse, Werte und Grenzen. 

Ebenso verlieren wir dadurch leicht den Blick für die schönen und kraftgebenden Dinge im Leben und werden empfänglich für negative Gedanken und Verhaltensweisen.

Steigende ErschöpfungUnzufriedenheitmangelnde Lebensfreude bis hin zu Krankheit sind Anzeichen dafür, dass du dich selbst aus den Augen und deine (innere) Balance verloren hast. Und es ist eine Aufforderung deiner Seele, hinzuschauen und zu dir selbst zurück zu kommen.

Zurückkommen zu sich selbst

Mir ist es eine Herzensangelegenheit, hochsensible Menschen darin zu bestärken, so zu sein, wie sie sind und so zu leben, wie es ihnen wahrhaftig entspricht. Damit sie tiefe Zufriedenheit, Lebendigkeit und Freude an ihrem Dasein spüren.

  • In Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie, Fernschule, 2022
  • Zertifizierter Life Coach – Dr. Bock Coaching Akademie Berlin, 2018
  • Zertifizierter Spiritueller Lebensberater nach Kurt Tepperwein – Fernlehrgang IAW, 2017
  • Zertifizierter NLP-Practitioner – Trabea Akademie Hochdorf, 2017
  • Stressbewältigung durch Achtsamkeit – MBSR Kurs Ute Reiner
  • (Nicht) von dieser Welt – Tagesworkshop Hochsensibilität Ludwig Schwankl
  • Week Long Advanced Retreat – Meditationswoche mit Dr. Joe Dispenza
  • Die Formel der Selbstheilung – Tagesseminar Dr. Joe Dispenza
  • Gewaltfreie Kommunikation nach Mashall B. Rosenberg – Seminar Akademie für werteorientierte Kommunikation Stuttgart
Bettina-Hielscher-Coaching-Hochsensibel-25

Meine Geschichte

Ich weiß, welche schlimmen Folgen es haben kann, wenn wir uns selbst nicht achten und wichtig nehmen. Lange Zeit wusste ich nicht, dass ich hochsensibel bin. Ich spürte jedoch schon in meiner Kindheit und Jugend, dass ich anders bin, als mein Umfeld: Allein sein, Natur, die Frage nach dem Tod und Sinn im Leben, Tierwohl oder Gedichte schreiben – das interessierte niemanden so sehr, wie mich.

Ich wurde oft als „langweilig“, „zu still“, „zu empfindlich“, „zu nachdenklich“ oder „schwierig“ bezeichnet. Aufgrund dessen fühlte ich mich sehr einsam und lehnte mich zunehmend ab.

Ich wollte unbedingt normal sein und Anschluss finden. Und ich tat alles dafür, um von anderen akzeptiert und geschätzt zu werden.

Dieses intensive Bemühen – mich stets anzupassen, fremden Erwartungen zu entsprechen und wie „alle anderen“ zu sein – und die stetige innere Unruhe und Zerrissenheit, endete in einem Zusammenbruch, einer tief depressiven Phase, in Selbstverletzung und Bulimie.

Ich habe mich so weit von mir selbst entfernt, dass das Leben in mir nicht mehr fließen konnte.

Es war die dunkelste Zeit meines Lebens, die erst aufhörte, als ich anfing, mich mir selbst zuzuwenden. Mein unerschütterlicher Glaube daran, dass wir aus einem bestimmten Grund hier und Teil von etwas viel Größerem sind, hat mich damals davon abgehalten, mir selbst das Leben zu nehmen. Und er hat mich dazu gebracht, unermüdlich meinen Weg zurück ins Leben zu finden.

So durfte ich in der tiefsten Phase meines Lebens erkennen, dass es nicht möglich ist, zu unterdrücken und verändern, was ich in Wahrheit bin. Und dass tiefe Gelassenheit, Lebensfreude und echtes Selbstbewusstsein erst dann entstehen, wenn ich mich selbst voll und ganz annehme und in Harmonie mit meiner Seele lebe.

Meine größte Mission ist es, die Abhängigkeiten und unbewussten Sabotagemuster aufzudecken, mit denen wir uns weit vom Leben entfernen und eine tiefe Stärke in sich zu entwickeln, um die eigene Wahrheit liebevoll und klar zu leben.

Dabei bin ich selbst stets auf einer Forschungsreise durch das Abenteuer Namens Leben. Finde immer wieder neu heraus, wie ein Leben im Einklang mit mir als auch mit anderen sowie der Natur bestmöglich gelingen kann. Denn in Wahrheit geht es nicht um mich allein. In Wahrheit geht es um das Zurückkommen zu mir – um dadurch meinen ureigenen Platz im gemeinschaftlichen Wir finden und einnehmen zu können. 

Und wenn du möchtest, begleite ich auch dich: 

Auf deiner Reise zurück zu dir.

Bettina Hielscher Coaching Hochsensibel